11-04-2020 Unsere Seelsorger/innen sind telefonisch gern für Sie da

Vielleicht haben Sie Ängste angesichts des Corona-Virus und möchten diese ansprechen. Unsere Seelsorger/innen sind telefonisch für Sie da!

Liebe Patientin, lieber Patient! Liebe Angehörige!Seelsorge bedeutet für uns: Zuwendung, Nähe, Zuhören und davon erzählen, dass jeder Mensch - selbst in tiefer Not - gehalten und getragen ist. Leider ist es uns derzeit außer in Notsituationen nicht möglich, Sie persönlich zu besuchen. Der Empfang der Krankenkommunion und der Krankensalbung ist ebenfalls nur in Notsituationen möglich. Zudem gilt: Unsere Kapelle darfvon Ihnen als Patient oder Angehöriger auch zum stillen Gebet aus hygienischen Gründen nicht betreten werden. Viele Einschränkungen also, die eine seelsorgerliche Begleitungerschweren.Wir möchten Ihnen durch kleine Zeichen zeigen, dass wir für Sie da sind. Gott ist nicht immer nur im Naheliegendenund Offensichtlichen zu finden, oft zeigt er sich auch im Kleinen und Verborgenen. So laden wir Sie herzlich ein,mit uns telefonisch in Kontakt zu kommen. Vielleicht ist gerade eine bestimmte Fragestellung in IhremLeben aufgebrochen. Vielleicht haben Sie auch Ängste angesichts der Nachrichtenflut zum Corona-Virus und möchtendiese aussprechen. Vielleicht fühlen Sie sich allein, weil Sie keinen Besuch bekommen können. Vielleicht wissen Sie einfach nicht mehr weiter. Oder vielleicht möchten Sie einfach, dass wir eine Kerze für Sie und Ihre Angehörigen in einer Kirche entzünden.Hier finden Sie die Telefonnummern, unter den Sie uns Seelsorger/innen erreichen können. Bitte machen Sie vondiesem Angebot Gebrauch! Telefonkosten entstehen Ihnen bei einem internen Anruf natürlich nicht. Sollte der Anrufbeantworter angehen, so nennen Sie bitte Name, Station und Zimmernummer, damit wir Sie umgehend zurückrufen können.

KATHARINEN-HOSPITAL UNNA

Evangelische Krankenhauspfarrerin
Christine Bicker, Anruf intern: 2222 Anruf von außen: 02303 / 100-2222

Katholischer Krankenhauspfarrer
Marc Stücker, Anruf intern: 2026 Anruf von außen: 02303 / 100-2026

Katholischer Krankenhausseelsorger
Edgar Terhorst, Anruf intern: 2040 Anruf von außen: 02303 / 100-2040

Wir werden weiterhin sonntags um 10.00 Uhr einen Ökumenischen Gottesdienst aus der Kapelle anbieten, der auf Kanal 15 übertragen wird. Er wird im Wechsel von Christine Bicker bzw. Kerstin Duchow und mir gestaltet.

Darüber hinaus werden wir ab dem 22. April jeweils mittwochs um 18.30 Uhr einen Ökumenischen Abendimpuls aus der Kapelle übertragen, der ebenfalls im Wechsel von Christine Bicker, Edgar Terhorst und mir vorbereitet wird.

MARIENKRANKENHAUS SOEST

Evangelische Krankenhauspfarrerin
Jutta Kröger, Anruf intern: 7037 Anruf von außen: 02921 / 391-7037

Katholischer Krankenhausseelsorger
Diakon Mathias Menne, Anruf intern: 1701 Anruf von außen: 02921 / 391-1701

MARIANNEN-HOSPITAL WERL

Kath. Krankenhausseelsorgerin
Heike Frankenberg, Anruf intern: 2720 Anruf von außen: 02922 / 801-2720

Immer sonntags und mittwochs um 19.30 Uhr laden wir Sie zu einem kurzen, gemeinsamen Tagesausklang ein, der auf den Bildschirm Ihres Fernsehers übertragen wird. Gedanken, Impulse und gute Wünsche für die Nacht und die kommende Zeit zugesprochen bekommen, sich über das eigene Zimmer hinaus miteinander verbunden fühlen: Das wollen wir in dieser Zeit so möglich werden lassen.

Auf der Senderliste finden Sie die Kapelle auf folgendem Kanal:
Stationen 1 und 2: Kanal 40
Stationen 3, 4 und 5: Kanal 15

Sie können außerdem darauf zählen: Wir schließen Sie sowie alle Patienten/innen, Angehörige und Mitarbeiter/innenin unser persönliches Gebet ein. In der Gemeinschaft des Gebetes füreinander können wir uns in unserem Vertrauenauf Gott stärken.

Wir wünschen Ihnen baldige Genesung und Gottes Segen!

Hintergrund zu dem Begleitbild: 

„Aus dem Rahmen gefallen“, so heißt das hier gezeigte Bild der Künstlerin Maren Neumann-Aukthun. Aus dem Rahmen gefallen – diese Situation erleben Sie derzeit als Patient/in aufgrund einer Erkrankung. Dies erleben Sie als Angehöriger mit Ihren Ängsten und Sorgen in der Begleitung und Unterstützung Ihrer Nächsten. Dies erleben wir alle derzeit in unserer Corona-Virus-Welt. Aus dem Rahmen gefallen sind aber auch wir Seelsorger aufgrund der vielen Einschränkungenunseres Berufes.