Katholischer Hospitalverbund Hellweg

Christliches Klinikum Unna | MITTE

Christliches Klinikum Unna | WEST

Mariannen-Hospital Werl

Marienkrankenhaus Soest

St. Bonifatius Wohn- und Pflegeheim Unna

St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim Körbecke

Heilig-Geist-Hospiz Unna

Schule für Gesundheitsberufe

FamilienForum Katharina

Hospitalverbund Service Hellweg

Hospitalverbund Aktiv Unna

Hospitalverbund MVZ Praxis Balve

Hospitalverbund MVZ Praxis Bönen

Hospitalverbund MVZ Praxis Menden

Hospitalverbund MVZ Unna

Artikel nicht gefunden

Ralf Effmert seit 25 Jahre Pflegedirektor

Ein seltenes Jubiläum stand am 1. Juli 2024 im Christlichen Klinikum Unna (CKU) im Fokus. Ralf Effmert verantwortet seit 25 Jahren als Pflegedirektor diesen zentralen Bereich in der Patientenversorgung. Zum Haus selbst gehört er zudem schon viel länger. Vor 45 Jahren, exakt im Jahr 1979, begann er an der Oberen Husemannstraße seine Ausbildung zum examinierten Krankenpfleger.

Der gebürtige Fröndenberger wusste schon früh, wohin ihn sein beruflicher Weg führen sollte. Noch als Schüler kam er häufig zum Sonntagsdienst ins damalige Katharinen-Hospital, um als Pfleghelfer auf den Stationen Unterstützung zu leisten. Nach seiner Ausbildung übernahm er rasch Verantwortung, wurde stellvertretender Stationsleiter, später Stationsleiter. Pflegemanagement war zudem das Studium, welches er von 1991 bis 1995 in Osnabrück berufsbegleitend absolvierte. Schließlich übernahm er ab 1995 die stellvertretende Pflegedirektion.

Nur zwei Jahre lang wurde Ralf Effmert beruflich dem Unnaer Krankenhaus „untreu“ und wechselte als Pflegedirektor 1997 zum St. Marien-Hospital nach Herne-Eickel. 1999 kehrte er in die Position als Pflegedirektor zurück. Hier hat er seit der Fusion mit dem ehemaligen EK Unna seit 2020 die Gesamtleitung für die Pflege.

Die 25 Jahre als Pflegedirektor sind von zahlreichen Entwicklungen im Gesundheitssystem wie auch von Veränderungen vor Ort geprägt. Dazu zählen sowohl die umfangreichen Modernisierungen und Erweiterungen des Katharinen-Hospitals um die Jahrtausendwende und in den Zehnerjahren als auch die Digitalisierung und viele neue Rahmenbedingungen für die Mitarbeitenden in der Pflege. Ralf Effmert nahm und nimmt dies stets mit der nötigen Portion Gelassenheit.

Am liebsten konzentriert er sich auf das Miteinander mit den Pflegenden auf den Stationen und Funktionsbereichen sowie die Arbeit „am Bett“, wie es in der Pflegesprache heißt – im direkten Kontakt zu den Patientinnen und Patienten. Noch immer zieht der heute 63-Jährige gerne den Pflege-Kasack an, wenn es bei besonderen Gelegenheiten darum geht, einzuspringen.

Am Herzen liegt Ralf Effmert ebenfalls die Arbeit der ehrenamtlichen Krankenhaus-Hilfe, die er vor vielen Jahren in ihrer heutigen Struktur mitaufgebaut und koordiniert. Seit der Fusion zum CKU ist Effmert auch Ansprechpartner für die Grünen Damen und Herren im Standort West.

Zurück