Hier finden Sie uns
Obere Husemannstr. 2
59423 Unna
02303 / 100 - 0
info(at)hospitalverbund.de

Organisation der Berufsausbildung Physiotherapie

Die Schule für Gesundheitsberufe Hellweg bietet die Möglichkeit zu einer Ausbildung zum/zur staatlich anerkannten Physiotherapeuten/in. Der Schulort ist Soest.

Sie erwerben alle wichtigen Schlüsselqualifikationen, damit Sie besonders erfolgreich in das Berufsleben des Physiotherapeuten durchstarten können. Dafür stehen wir Ihnen in der gesamten Ausbildungszeit wertschätzend, unterstützend und fördernd zur Seite.

Bewegung ist das Leitbild für den Physiotherapeuten. Physiotherapeuten behandeln Menschen, deren körperliche Bewegungsmöglichkeiten eingeschränkt sind. Die Einschränkungen können durch eine Verletzung, eine Krankheit, durch eine Behinderung oder auch altersbedingt verursacht sein. Auch die präventive Behandlung gehört dazu. Eine fundierte und umfassende Ausbildung ist die unverzichtbare Voraussetzung dafür – und unser erklärtes Ziel.

Ausgezeichnete Ausbildungsbedingungen

  • Hochqualifizierte Ausbildung nach aktuellen wissenschaftlichen Standards durch die direkte Anbindung an die Kliniken
  • Lehrambulanz mit realen Patienten zum optimalen Wissenstransfer zwischen Theorie und Praxis
  • Kostenfreie Fortbildungen innerhalb der Ausbildung zur zusätzlichen Qualifizierung
  • Möglichkeit der Übernahme in den Kliniken nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung

Ausbildungsstart: immer am 1. Oktober jeden Jahres
Lehrgangsgebühr: keine

Finanzierung und Förderung

  • Möglichkeit einer BAföG-Förderung für die Ausbildung
  • Finanzierungsmöglichkeit über Bildungskredit

Hier geht es direkt zur Bewerbung: stellen.hospitalverbund.de.

Schulort:
Schule für Gesundheitsberufe
Physiotherapie
Am Handwerk 4
59494 Soest

spezielle Informationen zur Physiotherapie erhalten Sie hier:
Tel. 0 29 21 / 391 - 23 10

weitere Informationen gibt die Schule für Gesundheitsberufe Hellweg

++++AKTUELL++++

Herzliche Einladung
zur Info-Veranstaltung
"Ausbildung in der Physiotherapie"
Zeit: Donnerstag, 15.2.18

Ort: Am Handwerk 4, Soest 

++++AKTUELL++++++


  • Bei uns können Sie starten mit...

    • mindestens Fachoberschulreife oder eine gleichwertige Schulbildung
    • Hauptschulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung
    • Interesse an medizinischen Inhalten
    • unbedingter Motivation an Sport und Bewegung
    • keiner Scheu vor körperlichem Kontakt

  • Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Prüfung. Die Ausbildungsinhalte sind gesetzlich vorgeschrieben und gliedern sich in eine theoretische Ausbildung mit 2900 Unterrichtsstunden mit fachtheoretischen und fachpraktischen Inhalten.

    Während der Ausbildung werden umfassende Kenntnisse der Anatomie, der speziellen Krankheitslehre sowie aktuelle Therapieverfahren vermittelt, sodass ein fundiertes physiotherapeutisches Wissen erlangt wird. Das Spektrum reicht dabei von orthopädischen, chirurgischen und neurochirurgischen, internistischen, neurologischen und pädiatrischen sowie rheumatologischen Erkrankungen bis hin zur therapeutischen Begleitung bei Sportlern im Breiten- oder Leistungssport.


  • Die praktische Ausbildung von 1.600 Stunden findet in Blockpraktika unter regelmäßiger Supervision in unseren Kliniken und bei unseren Kooperationspartnern statt. Sie lernen dabei verschiedene medizinische Fachgebiete und therapeutische Interventionsmöglichkeiten kennen.


  • 1.
    Ausbildungsabschnitt Schwerpunkte: Chirurgie und Orthopädie
    Unterrichtsfächer sind z.B. Grundlagen, Allgemeine und funktionelle Anatomie, Physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken, Methodische Anwendungen der Physiotherapie in den medizinischen Fachgebieten, allgemeine und spezielle Krankheitslehre, Berufskunde,

    Bewegungslehre, Bewegungserziehung, Massagetechniken, Sozialwissenschaften, …

    Direkt daran findet der erste Praktikumsblock statt: 16 Wochen in den Fachgebieten der Chirurgie und der Orthopädie.

    2. Ausbildungsabschnitt: Schwerpunkte: Innere Medizin und Gynäkologie
    Unterrichtsfächer sind z.B. Anatomie der inneren Organe, Physiologie, physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken, krankengymnastische Behandlungstechniken, Manuelle Lymphdrainage, spezielle Krankheitslehre, Prävention und Rehabilitation, …

    Auch hier findet nach dem theoretischen Unterricht ein  Praktikumsblock  in den Fachgebieten  der Inneren Medizin und der Gynäkologie statt.

    3. Ausbildungsabschnitt: Schwerpunkte:  Pädiatrie, Neurologie und Psychiatrie
    Unterrichtsfächer sind z.B. Anatomie, Neuroanatomie, Physiologie, physiotherapeutische Befund- und Untersuchungstechniken, krankengymnastische Behandlungstechniken, …

    Die anschließenden Praktika finden in den Fachgebieten der Pädiatrie der Neurologie und der Psychiatrie statt.