Erhöhtes Patientenaufkommen

Aufgrund der geplanten Evakuierung von Krankenhäusern in Dortmund bitten wir um Verständnis für mögliche entstehende Wartezeiten.

Die Evakuierung des Dortmunder Klinikviertels (aufgrund einer Bombenentschärfung) am kommenden Wochenende hat auch Auswirkungen auf die beiden Unnaer Krankenhäuser. Sowohl bei uns im Katharinen-Hospital als auch im Evangelischen Krankenhaus (EK) rechnet man mit einem erhöhten Patientenaufkommen und setzt daher verstärkt Personal in den Notaufnahmen ein. Gleichzeitig bitten die Krankenhäuser um Verständnis, sollte es dennoch zu längeren Wartezeiten kommen. Für ambulante Patienten ist der hausärztliche Notdienst wie gewohnt unter der Rufnummer 116 117 zu erreichen.   

In Dortmund werden am Sonntag, 12. Januar, mehrere Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. In dem Gebiet befinden sich das Städtische Klinikum Dortmund und das St. Johannes-Hospital.   

Ausführliche und jeweils aktuelle Informationen rund um die Auswirkungen der Bombenentschärfung im Kreis Unna finden Sie hier:

https://www.kreis-unna.de/nc/hauptnavigation/nachrichten/nachrichten/pressemeldungen/